Montag, 22. Februar 2016

(gesponnen) Shetlandwolle aus dem Hause...

... das Mondschaf.

Ebenfalls ein Shop den ich nur empfehlen kann.

Ob ich allerdings Shetlandwolle empfehlen kann, weiß ich noch nicht. Denn ich muss noch herausfinden ob diese spinntechnische Katastrophe an mir lag oder an der Wolle.

Trotz üblicher Vorbereitung der Fasern, ließ sich die Wolle nur sehr schwer ausziehen. Der Unterschied zur butterweichen Merino war echt krass und ich bin leicht verzweifelt an meinem Rädchen.

Entweder war der Faden zu dünn, dann wieder moderat dick. Und wenn es richtig blöd lief, produziert ich wunderbare Regenwürmer *örgs* Am Ende war mir auch das egal und ich wollte einfach nur noch fertig werden.

Nun, mit einigen Tagen Abstand, habe ich ein wenig meinen Frieden mit diesem Garn geschlossen. Und halte mir den Ausspruch von Frau "flinkhand" (siehe youtube) vor Augen, die da mal sprach: "wenn ich absolut gleichmäßiges Garn haben möchte, kann ich mir auch welches kaufen"

Gerade die kleinen Unregelmäßigkeiten im handgesponnenen Garn macht es doch so schön und besonders.


Auch wenn da was dran ist, sehe ich dieses Spinn-Desaster mal als Lehrstück und nehme mir vor, demnächst noch mehr Wert auf die Vorbereitung der Fasern zu legen. Da hätt's wahrscheinlich nur ein wenig mehr Zuwendung gebraucht ;-)


Ansonsten ist die Shetlandwolle auch nach dem Baden eher rau. Aufgrund der geringen Lauflänge von ca. 140 m bei 125 gr. (Navajo-Verzwirnt), will ich trotzdem mal versuchen eine Mütze draus zu stricken.


In den Farben kann ich mir das ganz gut vorstellen. Aber erstmal darf sie ein wenig lagern. So doll versöhnt habe wir uns dann noch nicht ;-)

Habt einen schönen Start in die neue Woche

Kommentare:

  1. Zwischen Shetland und Merino ist ein gewaltiger Unterschied, die einen Schafe wohnen im rauhen Klima der Shetlandinseln und die anderen im eher warmen und gemässigten Australien oder Neuseeland, dementsprechend ist auch die Wollqualität.......aber Shetland ist ein tolles Garn, ich liebe es und du wirst dich auch damit anfreunden.
    wollige Grüsse, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem spinnen kenne ich mich ja gar nicht aus - aber das was ich sehe, gefällt mir richtig gut! Grad die Unregelmässigkeiten machen den Charakter aus ;-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  3. Die Shetland ist eher fest, wird nie richtig weich und schmusig, aber schön warm ist die. :)
    EIn Mütze ist bestimmt super für dein Garn.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Da geht´s mir wie Frau nima♥ Das ist doch ein Garn mit ganz persönlicher Note. Gibt´s denn was schöneres????

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Da geht´s mir wie Frau nima♥♥♥ Das ist doch dann ein Garn mit ganz persönlicher Note. Gibt´s denn was Schöneres????

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das gerade vom Strickbild schön, wenn die Wolle ein bisschen "unregelmäßig" ist.
    Das hat doch was und wie Du schon schreibst...Gleichmäßige Wolle kannst Du auch kaufen.
    Den Strang hat niemand, außer Dir!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  7. Also optisch finde ich dein Garn einfach klasse! Das mit der haitischen Beurteilung durch den PC ist ja heutzutage noch etwas schwierig...
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön dein gesponnener Strang. Die Farben sind so schön frisch und machen Lust auf Frühling!
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das du mir schreibst, ich freue mich sehr.
Hab einen wunderschönen Tag :-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...