Sonntag, 17. Juli 2016

(gesponnen) "Creativa"-Kammzug #2 ...

... letztes Jahr auf der Dortmunder Creativa erstand ich einige Kammzüge die sich später dann als spinntechnische Katastrophe Herausforderung herausstellten.

Ich zeige euch zuerst das Ergebnis des zweiten Anlaufes ;-)
Gesponnen und 2-fach verzwirnt aus diesen beiden Kammzügen zu je 50 Gramm. 

Hier habe ich sehr viel Zeit auf die Vorbereitung, soll heißen auf das "predraften" gelegt. Denn das war schon tricky und stellenweise sehr anstrengend. Ich denke, weil die Kammzüge doch sehr verfilzt waren.
Aber die gute Vorbereitung hat sich ausgezahlt und so sind es am Ende gute 300 Meter auf 100 Gramm geworden.

All das habe ich bei der ersten Kammzug-Kombi nicht wirklich gemacht.


 Und so hatte ich meine liebe Not während des spinnens.
Deshalb kann hier von einem gleichmäßigen Faden nicht die Rede sein. Das Ganze ist recht dick geworden und so sind es hier nur 180 Meter auf 100 Gramm.
Plus einem mit sich selbst verzwirnter Rest des gelben Kammzuges. LL unbekannt ;-)

Hier nochmal beide Stränge nebeneinander. Der Unterschied ist schon enorm

Jetzt ist wieder guter Rat teuer ;-) wenn es um die Frage geht was, wie draus stricken. Vielleicht werde ich auch alle drei miteinander kombinieren.
 Das Muster "Two Tone Socks" schwebt mir da so durchs Hirn ☺

Notiz am Rande: All das ist VOR der TdF entstanden. Die ruhte die letzten Tage. Aber heute wird wieder was verzwirnt und so kann ich irgendwann demnächst wieder was aktuelles zeigen.

Bis dahin

Sonntag, 10. Juli 2016

meine erste Tour de Fleece...

...läuft leider eher holprig. Denn pünktlich zum Start haben wir hier mit der Renovierung von Küche und Wohnzimmer begonnen. Beides befindet sich in einem Raum, also wird gleich ein Rund-um-Schlag gemacht.

*seufz* Somit ist das Leben 1.0 mal wieder an erster Stelle gerückt und das Hobby "leidet" ;-)

Deshalb konnte ich die letzten Tage, sprich in Bezug auf die Tour, die letzten Etappen auch gar nicht mitspinnen. Aber zumindest ist auf den ersten Etappen mein Spinn-WIP fertig geworden.

"Gezeiten" aus dem Hause Regenbogenwolle

Zwei Tage brauchte ich fürs navajoverzwirnen. Irgendwie hab ich mich da so verspannt, da brauchte es ne' Pause.

Auf der 5. Etappe habe ich mich dann um Vorbereitungen gekümmert und Treasure Island (ebenfalls Regenbogenwolle) auf der 6. Etappe dann wenigsten angesponnen. Bilder folgen...

Und ich habe meine Anfängerspindel wieder rausgekramt. Da bin ich neu infiziert. Zum üben mit der Spindel habe ich mir diesen sehr sprenkelig gefärbten Kammzug rausgesucht. Das ist butterweiche Merino, die sich super leicht ausziehen lässt. Ich glaube Spindeln und ich werden doch Freunde :-)

Deshalb musste ich mir auch gleich mal eine Neue zulegen. Das war quasi "glücklich-kaufen" zwischen all dem Alltagsstreß.



Eingezogen ist gestern also eine wunderschöne Kopfspindel von Herrn Hummel. Sie wiegt nur etwas über 20 Gramm und ist nicht so lang. Damit lässt sich sicher ein feines Fädchen spinnen.

Ist sie nicht wunderwunderschön♥♥♥?!

So, ihr lieben genießt euren Sonntag. 
*Selbstmitleidmodus an* Ich geh dann gleich mal weiter malochen ;-) *Selbsmitleidmodus aus*


Sonntag, 3. Juli 2016

Tour de Fleece 2016 - Etappe 1...

...und ich zum ersten Mal dabei *yay* ☺

 Wer es noch nicht weiß, in Anlehnung an die Tour de France findet jedes Jahr die Tour de Fleece statt. Frei nach dem Motto: "alle Räder drehen sich". Die der Radler, wie auch die unserer Spinnräder.

So wird hier also jeden Tag gesponnen. DAS ist schon die Challenge schlechthin für mich. Ob ich das neben dem Leben 1.0 hinbekommen... man wird sehen. 
Ebenso, ob ich die Challengedays mitmache. Da schau ich erstmal was da gefordert ist und ob ich da eine Spule frei habe oder nicht. Ich merke, da muss ich unbedingt aufstocken.

Jedenfalls ist die Tour eine gute Gelegenheit mal ordentlich was wegzuspinnen und in den Ravelrygruppen Spaß mit gleichgesinnten Spinnern zu haben. 

Diese Schönheiten hier sollen während der Tour versponnen werden.

Ihr werdet also in den nächsten Wochen mit Spinnbildern zugespamt :-)

Sonntag, 26. Juni 2016

Das erste Abo-Pärchen...

... aus dem Opalabo Mai 2016 ist fertig.

Qualität: wie immer super!! Die Farben: der Hammer! Ergo: Strickspaß pur.
Ansonsten gibts bei glatt recht nicht viel zu sagen. Drum lass ich mal nur Bilder sprechen :-)


Habt einen schönen Sonntag, ihr Lieben

Samstag, 25. Juni 2016

erste Rolags...

...sind hier heute entstanden. Gerade mal 33 Gramm. Aber immerhin :-)


 Mit meiner, unlängst bei Frau Schrödersocke erstandenen, Kardiermaschine musste ich mich erst ein wenig anfreunden. 
Einfach mal ein bisschen Wolle nehmen und, wie in vielen Videos gesehen, vorne vor die kleine Walze legen und loskurbeln, war dann eher ein Fail. 
Soll heißen das Batt was dabei heraus kam sah nur so semischön aus ;-)  

Alles in allem war das alles nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber wofür gibts Ravelry und entsprechende Spinngruppen und natürlich der supernette Emailaustausch mit Frau Schrödersocke♥
Und so habe ich gelernt das es manchmal besser ist eher wenig Wolle nach und nach auf die Walze zu geben. Wobei hier der zündene Satz "AUF die Walze geben" war. Also nicht das Material durch die kleine Walze einziehen lassen, sondern kleine Kammzugstücke kontrolliert von oben auf die große Walze geben, langsam drehen... 
...und schon sah das Ganze in etwa so aus wie ich mir das vorstellte. 
Herausgekommen ist ein Batt im Farbverlauf von hellem Lila über Türkis, Pink, Orange bis hin zu Weiß. Verwendet habe ich hier unterschiedlichen Qualitäten. Von Schurwolle und Merino bis hin zu kratziger No-Name Wolle in Weiß, ist alles dabei. Sogar ein wenig Seide♥

Aus diesem Batt habe ich dann diese kleinen Rolags gezogen, was auf Anhieb super geklappt hat.
Nun plane ich diese kleinen "Würstchen" erst einmal anzuspinnen um zu schauen wie gut das geht. Bevor ich dann demnächst noch einige mehr mache.

Wird also nicht langweilig hier ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...