Donnerstag, 3. November 2016

(gestrickt) Copenhagen calling...

... und das gleich zum zweiten Mal.
Der Erste dieser Art hat mich so begeistert, da musste unbedingt ein zweiter her.

 Diesmal aus No Name-Wolle vom hiesigen Wochenmarkt...
...und das Lacemuster hat als Abschluss ein paar Reihen des "Bündchenmusters" bekommen. 

Zum einen weil mir 2 Mustersätze rein nervlich reichten ;-) und zum anderen rollt sich das Gestrick dann nicht so ein. Das kann man dann wohl ein win-win-Situation nennen :-))

Habt einen schönen Vizefreitag



Kommentare:

  1. total schön und der passt wohl IMMER! Und das Garn zeigt ja ganz eindeutig, dass noname Wolle beste Dienste tut?

    einen lieben Gruß ins fast Wochenende
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. ohh, der ist aber auch klasse geworden ! So nen netten Halswärmer kann man momentan schon gut vertragen.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Sieht richtig klasse aus, die Mühe hat sich wirklich gelohnt.

    Grüßle Flo

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie schon noch komisch, dass sich das Lacemuster so nicht im Hirn festsetzen wollte, irgendwie ging es gegen den Strich.
    Deine Farbwahl ist zeitlos und passt immer, toll, dein Zweiter!
    grüessli PiG

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin dezent neidisch *seufz* So ein tolles Teil!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht sehr edel und schön aus.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  7. Der ist richtig klasse geworden, ich mag schwarz und grau sehr.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. ... eine win-win-Situation ... finde ich toll, ich habe mich beim Lacemuster auch schwer getan. Deshalb wird mein 2. Cowl nur mit dem Hebemaschenmuster gestrickt. Und zur Wolle, da zählt für mich nur kuschlig und wärmend am Hals, da ist es egal, welchen Namen das Garn hat.
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das du mir schreibst, ich freue mich sehr.
Hab einen wunderschönen Tag :-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...